Muss ein Schlüsseldienst bar bezahlt werden?

 

In der Branche der Schlüsseldienste ist es bei den meisten Anbietern üblich, dass der Kunde seine Rechnung sofort und mit Bargeld bezahlen soll. Grundsätzlich hat aber der Schlüsseldienst keinen direkten Anspruch auf eine Barzahlung, zumindest dann nicht, wenn es nicht konkret mit dem Kunden vorher ausdrücklich so besprochen wurde. Ein Kunde kann durchaus verlangen, dass man ihm erst eine Rechnung sendet und er dann bezahlt. Lassen Sie sich also auch nicht einschüchtern, wenn Ihnen der Schlüsseldienst mit Konsequenzen droht.

Wenn der Schlüsseldienst die Tür oder das Schloß nicht öffnen konnte, darf er außerdem dem Kunden nichts in Rechnung stellen. Selbst in dem Fall, dass ein Kunde die Rechnung schon gezahlt hat, kann der Kunde den Betrag zurückfordern. Allerdings muss er sich – wenn sich der Schlüsseldienst weigert – darauf einstellen, dass er den Rechnungsbetrag eventuell einklagen muss. Dies birgt Risiken, denn eine Klage kann teuer werden, gerade dann, wenn ein Rechtsanwalt beauftragt oder im Laufe des Prozesses gar ein Gutachter benötigt wird. Wenn Sie in dem Rechtsstreit unterliegen, erhöhen sich die Kosten somit deutlich. Sie sollten also nur Klagen, wenn Sie sich absolut sicher sind, dass der Schlüsseldienst Ihnen keine korrekte Rechnung gestellt hat.

Wenn Sie Zweifel an einer Rechnung haben, kann ein Kunde generell auch erst einmal nähere Infos einholen. Anlaufstellen sind hier neben der Beratung beim Rechtsanwalt auch der Verbraucherschutz und natürlich hilft Ihnen auch die Handwerkerinnung und ann Ihnen entsprechende Auskunft darüber geben, ob eine Rechnung zu hoch war oder ob der Schlüsseldienst einen realistischen Betrag für seine Leistung aufgerufen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.